Suche nach Veranstaltungen und berufsbegleitenden Studiengängen

Anzahl Suchergebnisse: 73

Pharmazeutische Grundlagen und Antikörper Engineering

Modul: Pharmazeutische Grundlagen und Antikörper Engineering
Inhalte: Grundlagen der Pharmakologie und Toxikologie, Pharmazeutische Chemie, Pharmazeutische Biologie, Pharmazeutische Technologie, Bestandteile und Wirkungsweise des Immunsystems, Entwicklung & Anwendung von Biopharmazeutika

mehrtägig

Projektmanagement und Professional Skills

Im Modul "Projektmanagement und Professional Skills" werden die Grundlagen für wissenschaftliches Arbeiten und verschiedene Präsentationstechniken vermittelt. Diese können für wissenschaftliche Fragestellungen in Studium und Beruf verwendet werden.

mehrtägig

Upstream Processing (USP), Downstream Processing (DSP) and Process Optimization

Das Modul USP, DSP & Process Optimization vermittelt den Studierenden verschiedenen Möglichkeiten der Prozessführung für die Kultivierung von verschiedenen Zellsystemen. Die Studierenden lernen Massenbilanzen für die Prozesse abzuleiten und einfache Vorhersagen bezüglich des Zellwachstums und Substratverbrauchs zu berechnen.

mehrtägig

Labordiagnostik

Das Modul Labordiagnostik vermittelt den Studierenden dem Ablauf und den Problematiken des Analyseprozesses (Präanalytik, Analytik und Postanalytik).

mehrtägig

Mikrobiologie und Biochemie des mikrobiellen Stoffwechsels

Das Modul „Mikrobiologie und Biochemie des mikrobiellen Stoffwechsels“ soll den Studierenden Kenntnisse im Bereich der Mikrobiologie und Biochemie, Wissen über Enzymtechnologie und Grundlagen der molekularen Biotechnologie vermitteln.

mehrtägig

Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

Der Brückenkurs „Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre“ vermittelt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse und soll ihnen dadurch den Einstieg in das berufsbegleitende Studium erleichtern.

mehrtägig

Nachhaltigkeit und Umweltaspekte

Das Modul unterstützt Entscheidungsfindungen in Fragen der Kombination von Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekten. Es ist damit im Masterstudiengang Biopharmazeutisch-Medizintechnische Wissenschaften, aber auch für andere naturwissenschaftliche Studiengänge, die sich mit Fragestellungen zu Umwelt und Nachhaltigkeit befassen, anwendbar.

mehrtägig

Methoden der Molekularbiologie

Das Modul „Methoden der Molekularbiologie“ soll den Studierenden Kenntnisse im Bereich der Molekularbiologie, im molekularbiologischen Arbeiten und in molekulargenetischen Analysen vermitteln.

mehrtägig

Bioanalytical Methods - Basics and Advanced

Dieses Modul vermittelt Ihnen die Grundlagen bioanalytischer Methoden und Verfahren und zeigt deren Anwendungsgebiete. Nach Abschluss des Moduls können Sie darüber hinaus analytische Ergebnisse bewerten.

mehrtägig

Fertigarzneimittel: Zulassung, Recht & Marketing

Nach Absolvieren des CAS sind Sie in der Lage eine Zulassungsstrategie, unter Berücksichtigung des Produktlebenszyklus eines Fertigarzneimittels, zu erstellen. Sie erlernen Fähigkeiten in der Betriebswirtschaftslehre, dem Key-Account und dem Pharmamarketing. Diese Informationen werden durch Ihr Wissen zur Arzneimittelzulassung und den geltenden gesetzlichen Rahmenbedingungen vervollständigt.

mehrtägig

Von GMP bis QS: Qualität in der pharmazeutischen Herstellung

Dieses CAS vermittelt Inhalte der Qualitätssicherung (QS), Guten Laborpraxis (GLP) und Guten Herstellungspraxis (GMP). Sie sind mit den Prinzipien Quality by Design (QbD) und Process Analytical Technology (PAT) vertraut und können ein Konzept zur Qualitätssicherung erstellen. Darüber hinaus werden Six-Sigma Kompetenzen vermittelt. Wissen zu bioanalytischen Methoden runden das Bild ab. Die Inhalte werden in einem Praktikum angewendet und verfestigt.

mehrtägig

Medizin & Technik: Was steckt hinter Labordiagnostik?

Dieses CAS vermittelt Inhalte der Qualitätssicherung (QS), Guten Laborpraxis (GLP) und Guten Herstellungspraxis (GMP). Sie sind mit den Prinzipien Quality by Design (QbD) und Process Analytical Technology (PAT) vertraut und können ein Konzept zur Qualitätssicherung erstellen. Darüber hinaus werden Six-Sigma Kompetenzen vermittelt. Wissen zu bioanalytischen Methoden runden das Bild ab. Die Inhalte werden in einem Praktikum angewendet und verfestigt.

mehrtägig

Wirkstoffforschung: Vom Target zum Wirkstoff

In diesem CAS erwerben Sie Kompetenzen in der Immunologie, Pharmakologie, Toxikologie und Antikörper-Engineering. Sie kennen wichtige Arzneimittelstoffe von Small Drug Molecules bis zu therapeutischen Proteinen und können entsprechende Beispiele und Wirkungsmechanismen erklären. Unter der Beachtung von Risiken können Sie drug-delivery-Systeme und Therapien für Krankheiten entwickeln.

mehrtägig

Bakterien in der Pharmaindustrie: Wirkstoffproduktion in Prokaryoten

Dieses CAS thematisiert den gesamten Prozess der Arzneimittelproduktion in prokaryotischen Zellen. Sie erlangen Wissen in der Mikrobiologie und Biochemie des mikrobiellen Stoffwechsels und können dieses auf die Kultivierung von Bakterien zur Arzneimittelproduktion anwenden. Im weiteren Verlauf erlernen Sie die Kultivierung und Aufreinigung des Fermentationsproduktes. Darüber hinaus wird in der Prozessoptimierung vermittelt, wie die Produktion zusätzlich gesteigert werden kann.

mehrtägig

Von der Zelle zum Wirkstoff: Wirkstoffproduktion in Eukaryoten

Dieses CAS thematisiert den gesamten Prozess der Arzneimittelproduktion in eukaryotischen Zellen. Unter Zuhilfenahme des Cell Line Engineering und der Methoden der Molekularbiologie erlernen Sie, wie eukaryotische Zellen genetisch manipuliert werden können um die Produktion von Biopharmazeutika zu steigern. Im weiteren Verlauf erlernen Sie die Kultivierung und Aufreinigung des Produktes. Darüber hinaus wird in der Prozessoptimierung vermittelt, wie die Produktion zusätzlich gesteigert werden kann.

mehrtägig

Wirkstoffforschung

Dieses DAS beschäftigt sich mit der Wirkstoffforschung. Es werden Kompetenzen in der Medizin, Immunologie, Pharmakologie, Toxikologie und Antikörper-Engineering vermittelt. Sie kennen wichtige Arzneimittelstoffe von Small Drug Molecules bis zu therapeutischen Proteinen und können entsprechende Beispiele und Wirkungsmechanismen erklären. Unter der Beachtung von Risiken können Sie drug-delivery-Systeme und Therapien für Krankheiten entwickeln, z.B. durch die Anwendung von Stammzelltherapiekonzepten. Wissen zu bioanalytischen Methoden ergänzt das Gesamtbild und bereitet Sie optimal auf die Wirkstoffforschung vor.

mehrtägig

Projektsteuerung in der Wirkstoffproduktion

Dieses DAS vermittelt Ihnen wichtige Aspekte zur Projektsteuerung und zum Projektmanagement unter verschiedenen Nachhaltigkeitsaspekten. Es werden Inhalte der Qualitätssicherung (QS) und Guten Herstellungspraxis (GMP) vermittelt und mit State of the Art Inhalten zu Quality by Design (QbD) und Process Analytical Technology (PAT) kombiniert. Darüber hinaus erlernen Sie die Vorgehensweise und rechtliche Aspekte bei der Zulassung von Arzneimitteln.

mehrtägig

Cross-Over: Medizin und Technik

Mit diesem DAS qualifizieren Sie sich für eine Tätigkeit in Medizintechnischen Bereichen. Es werden Kompetenzen in der Immunologie, Pharmakologie, Toxikologie und Antikörper-Engineering vermittelt. Unter der Beachtung von Risiken können Sie Therapien für Krankheiten entwickeln, z.B. durch die Anwendung von Stammzelltherapiekonzepten. In den Bereichen Medizintechnik, Messtechnik, Biosensoren und Labordiagnostik werden zudem technische Inhalte vermittelt. Im Fokus stehen hierbei verschiedene Messgrößen und Analyseprozesse, sowie die Fehleranalyse.

mehrtägig

Aktuelles

HBC

Bund-Länder-Programm „FH-Personal“: HNU und HBC machen gemeinsam den Karriereweg Professur sichtbar

Die Hochschule Neu-Ulm (HNU) hat sich gemeinsam mit der Hochschule Biberach (HBC) erfolgreich im Bund-Länder-Förderprogramm „FH-Personal“ durchgesetzt. Mit den Fördermitteln in Höhe von bis zu 5,51 Millionen Euro können die beiden Hochschulen ab 2021 sowohl Einzel- als auch Verbundmaßnahmen realisieren, die der verbesserten Gewinnung und Qualifizierung von professoralem Personal dienen.

HBC

Expertengespräch zum Thema Weiterbildung: „Bildung geschieht nicht einmalig, sondern durch lebenslanges Lernen“

Hochschule Biberach (HBC) und Akademie der Hochschule Biberach präsentieren ihre Weiterbildungsangebote seit Anfang Oktober in einem gemeinsamen Internetauftritt. Mit Norbert Stanger, Präsident der Akademie, sowie Jens Winter, Prorektor für Lebenslanges Lernen und Internationales, haben wir über Weiterbildung am Hochschulstandort Biberach gesprochen und die Frage diskutiert, wie sich die aktuelle Krise auf den Sektor auswirkt.