Betriebswirtschaft

Nachträge erfolgreich verhandeln

Veranstaltungsort:

Akademie der Hochschule Biberach
Karlstraße 6
88400 Biberach
Deutschland

Teilnahmegebühr:

1.690,- Euro (mehrwertsteuerfrei)

Termindetails

Dauer: 3 Tage

Veranstalter:

Akademie der Hochschule Biberach

Nachtragsverhandlungen - die fünf größten Irrtümer:

  1. Es geht nur um sachliche Fakten, Zahlen und Positionen.
  2. Es setzt sich die Seite durch, die die VOB am besten beherrscht.
  3. Wichtigste Voraussetzung ist die Fähigkeit zur Konfrontation.
  4. Der Erfolg ist an der Höhe des monetären Gewinns ablesbar.
  5. In einer Blockade- oder Pattsituation ist der Rechtsweg der beste Ausweg.

Veranstaltungsinformationen

Inhalte: Einführung in die juristischen und fachlichen Grundlagen als Basis für das Kommunikationstraining, Arbeit an konkreten Fallbeispielen aus der Praxis, Sequenzen einer Nachtragsverhandlung
Abschluss: Teilnahmebescheinigung
Leitung: Prof. Dr.-Ing. Jörg Hauptmann, Dipl. Ing. (FH) Oliver Ludwig
Frequenz: 1x jährlich


Der Intensivworkshop „Kommunikation in Nachtragsverhandlungen“ vermittelt Möglichkeiten und Fähigkeiten, wie Nachtragsverhandlungen erfolgreicher geführt und abgeschlossen werden können, ohne die Beziehung zum Vertragspartner zu belasten.

Den Teilnehmenden wird im Vorfeld des Kurses Material zur Vorbereitung einer fiktiven Verhandlung zur Verfügung gestellt, um so eine gute Vorbereitung aller sicherzustellen. Als Basis für das Kommunikationstraining werden im Kurs zunächst die juristischen und fachlichen Grundlagen besprochen, um dann von dieser Basis aus anhand von konkreten Fallbeispielen erfolgreiches Verhandeln zu trainieren. Dabei ist zu erleben, dass das „gute Argument“ a) erst durch die Beherrschung kommunikativer Fähigkeiten wirksam wird und b) die Verhandlung erst dann erfolgreich ist, wenn beide Seiten im Ergebnis einen Gewinn erkennen können. Videotraining und die nachfolgende Analyse in kleinen Gruppen geben Einsicht in essentielle Kommunikationsmechanismen. Gerade der Feinschliff in Form mehrfacher Wiederholungen ermöglicht es den Teilnehmenden, sich diese anzueignen.

Zielgruppe
Alle Personen, die an Nachtragsverhandlungen teilnehmen oder dies in Zukunft tun werden.

Zeitablauf
An den ersten beiden Tagen: 09:00 bis 17:00 Uhr
Am dritten Tag: 09:00 bis 15:00 Uhr

Inhalte & Ziele

  • Kurze Einführung in die juristischen und fachlichen Grundlagen als Basis für das Kommunikationstraining
  • Arbeit an konkreten Fallbeispielen aus der Praxis in kleinen Gruppen
  • Sequenzen einer Nachtragsverhandlung
    • Vorbereitung
    • Phasen der Durchführung
    • Analyse
  • Wiederholte Rollenspiele von Verhandlungen mit Protokoll und Videoaufnahme und anschließender Analyse in kleinen Gruppen
    • Ableitung elementarer Kommunikationsgesetze
    • Herausarbeitung grundlegender Fehler
    • Umsetzung der Erfahrungen aus der Analyse
  • Erfahrungsaustausch der Teilnehmenden
  • Offene Feedbackrunde

Prof. Dr.-Ing. Jörg Hauptmann
Studiengang Bauingenieurwesen, Hochschule Biberach

Dipl. Ing. (FH) Oliver Ludwig
Head of Training, Global Rail Academy, Leverkusen

Anerkannt bei Kammern und Verbänden
Architektenkammer Baden-Württemberg: 24 Unterrichtseinheiten
Ingenieurkammer Baden-Württemberg:
10 Fortbildungspunkte


Bei Fragen steht Ihnen unsere Ansprechpartnerin gerne zur Verfügung.

Kontakt
Kopmann_Homepage_sw

Angela Kopmann B.A.

Weiterbildungsmanagement
+49 (0)7351 / 582 - 552
+49 (0)7351 / 582 - 559
Akademie der Hochschule Biberach
kopmann@akademie-biberach.de
Kontakt aufnehmen icon

Bühnenbild: Fotolia © Syda Productions