Akademie

Energieberatung für Wohngebäude (BEG) 200 UE | Qualifikationsprüfung

Veranstaltungsort:

Akademie der Hochschule Biberach (Online & Präsenz)
Karlstraße 6
88400 Biberach
Deutschland

Teilnahmegebühr:

siehe Teilnahmegebühren

Termindetails

-

siehe Termine, Ablauf & Inhalte

Veranstalter:

Akademie der Hochschule Biberach

Um die Zulassung qualifizierter Energieberater in Förderprogramme des Bundes auch für bisher nicht zugangsberechtigten Personen zu ermöglichen, wird seit neuem alternativ zu den bisherigen Zulassungsvoraussetzungen eine bundeseinheitliche Qualifikationsprüfung angeboten.

Veranstaltungsinformationen

Inhalte:
Grundlegende Kenntnisse über die Energieberatung, 200 Unterrichtseinheiten
Abschluss: Teilnahmezertifikat Energieberatung für Wohngebäude
Leitung: Dipl.-Ing. (FH) Matthias Gulde
Frequenz: 1-2x jährlich
Durchführung: Hybrid (Präsenz oder Online möglich)

Leider ist der Kurs schon ausgebucht - eine Teilnahme ist evtl. über die Warteliste möglich.

Ausgebucht_Button
Ausgebucht_Button

Leider ist der Kurs bereits ausgebucht. Einen weiteren Termin bieten wir ab dem 18.09.2023 an.

- Energieberatung für Wohngebäude 200 UE (BEG) - Qualifikationsprüfung


Der Lehrgang Energieberatung für Wohngebäude 200 UE wird im Rahmen der Module "Grundlagen der Energieberatung", "Basis-Erweiterungsmodul" und "Energieberatung für Wohngebäude" durchgeführt und bietet zusätzliche Optionen um Meister, Techniker und Personen ohne Grundqualifikation gemäß § 88 GEG für die BEG-Förderprogramme zu qualifizieren.

Für Handwerksmeister und Techniker ist die Ausbildung zum Energieeffizienzexperten für Wohngebäude gem. § 88 GEG für die gesamten BEG-Förderprogramme zugelassen. Die im Regelheft der Energieeffizienz-Expertenliste (Stand 01.07.2021) vorgegebenen Anforderungen an Basis- und Vertiefungsmodulinhalte werden im Umfang von 200 Unterrichtseinheiten (UE) in den Modulen Basismodul Grundlagen der Energieberatung, Basis-Erweiterungsmodul und dem Vertiefungsmodul Energieberatung für Wohngebäude vermittelt. Die rot markierten Leistungen betreffen nur die Personengruppe ohne Grundqualifikation gem. § 88 GEG und müssen von Technikern und Meistern nicht erbracht werden.

Personen ohne Grundqualifikation gemäß § 88 GEG
Teilnehmenden ohne Grundqualifikation gemäß § 88 GEG wird im Rahmen der Qualifikationsprüfung die Möglichkeit geboten, sich beim BAFA-Förderprogramm „Energieberatung für Wohngebäude“ als zugelassene/r Energieberater/in eintragen zu lassen. Sollten Sie zu dieser Zielgruppe gehören, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. (Bitte beachten: Zur Ausstellung von Energieausweisen oder Beantragung von BEG-Effizienzhaus Förderung ist diese Personengruppe derzeit nicht berechtigt, BEG-Einzelmaßnahmen sind jedoch möglich.)

Bewerbung und zu erbringende Leistungen zur Qualifikationsprüfung:

  • Anmeldung zum Gesamtkurs "Energieberatung für Wohngebäude 200 UE" und zu den Qualifikationsprüfungsleistungen
  • Der Anmeldung ist ein formloser Lebenslauf und ein Motivationsschreiben mit Angabe Ihrer Kompetenzen beizufügen
  • Bearbeitung eines Fragenkatalogs (Heimarbeit)
  • iSFP Korrekturtermin (im Kurs enthalten)
  • Erstellung eines Beratungsberichts (iSFP) als Hausarbeit
  • Nachbereitungstermin (Vorstellung des Beratungsberichts)


Hintergrund: Forschungsprojekt „Qualifikationsanforderungen in der Energieberatung“
Energieberatungen stellen ein bedeutendes Instrument dar, um die Energieeffizienz- und Klimaziele der Bundesregierung zu erreichen. Um den unterschiedlichen und komplexen Anforderungen an eine Energieberatung gerecht zu werden, benötigen Energieberater und Energieberaterinnen eine fachlich hohe Qualifikation. Diese war bisher in den Beratungsförderprogrammen in der Regel über abschließend festgelegte Ausbildungsberufe bzw. Studiengänge und Weiterbildungen geregelt und bildet die vielfältigen Wege der Qualifizierung als Energieberater und Energieberaterin nicht immer ab. Daher wurde angestrebt, die bisherigen Zulassungsvoraussetzungen durch eine einheitliche Qualifikationsprüfung um einen alternativen Zugangsweg zu erweitern.

In diesem Zusammenhang wurde die Universität Kassel mit der Umsetzung des Forschungsprojekts „Qualifikationsanforderungen in der Energieberatung“ beauftragt, um eine solche Qualifikationsprüfung zu entwerfen. In dem Projekt wurden zunächst Fachkenntnisse und Fähigkeiten analysiert, die für die Durchführung von Energieberatungen erforderlich sind. Anschließend wurden einschlägige formale Aus- und Weiterbildungen, mit denen Energieberater und Energieberaterinnen in den Bundesförderprogrammen tätig werden können, betrachtet und den Fachkenntnissen gegenübergestellt. Auf dieser Grundlage wurde dann die Qualifikationsprüfung für das Bundesförderprogramm „Energieberatung für Wohngebäude“ und für das Modul 2 der Bundesförderung  „Energieberatung für Nichtwohngebäude, Anlagen und Systeme“ (ehemals Bundesförderprogramm „Energieberatung für Nichtwohngebäude von Kommunen und gemeinnützigen Organisationen“) konzipiert und anschließend in einem Demonstrationsprojekt erfolgreich getestet.

Alle wichtigen Informationen rund um die Anforderungen an Teilnehmende, Weiterbildungsträger und Veranstaltung können Sie im Prüfkonzept im Download rechts nachlesen.

Zeitablauf:
Täglich 08:30 bis 18:00 Uhr


Basismodul Grundlagen der Energieberatung (90 UE)
Block I 13. bis 17. März 2023
Block II 27. bis 30. März 2023

1. Rechtliche Grundlagen
EU-Gebäuderichtlinie, GEG, DINV18599, DIN 4108/4701, Verordnungen, Gesetze, Normen

2. Bestandsaufnahme und Dokumentation
Grundlagen: Energetische Standards, Bestandsaufnahme und Dokumentation der Baukonstruktion und der technischen
Anlagen, Einflussfaktoren, Wärmedämmstoffe und –systeme im Vergleich, Außen- und Dachdämmung, Fenster und Türen,
Innen- und Kerndämmung, Schwachstellen Gebäudehülle: Wärmebrücken, Lüftungswärmeverluste

3. Beurteilung der Gebäudehülle
Energetische Grundlagen, Wärmebrücken in Neubau und Bestand, Grundlagen sommerlicher Wärmeschutz /Behaglichkeit,
Instrumente zur Qualitätssicherung

4. Beurteilung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen
Überblick Heizungstechnik, Regelungstechnik für Heizungsanlagen, Schwachstellen Heizungstechnik, Überblick Warmwasserbereitung,
Wärme- und Kälteerzeugung unter Einsatz erneuerbarer Energien, Berechnung nach DIN V 18599 und
DIN 4701-10

5. Beurteilung von raumlufttechnischen Anlagen und sonstigen Anlagen zur Kühlung
Überblick Lüftungsanlagen, Wärmerückgewinnung

6. Strom aus erneuerbaren Energien

7. Bilanzierung von Gebäuden und Erbringung der Nachweise
Ausstellen von Nachweisen und Energieausweisen, Ausstellen von Energieausweisen, Softwareprogramme für die energetische
Bewertung von Gebäuden, Anwendung der DIN V 18599 mit Software, Abgrenzung 18599 und 4108-6/4701-10

8. Beratung, Planung und Umsetzung
Wirtschaftlichkeit, Vermittlung geringinvestiver Maßnahmen, Erstellen von Modernisierungsempfehlungen, Erstellung
von Beratungsberichten, inklusive Berücksichtigung der Förderung, Beratung, Planung und Umsetzung, Erkennung und
Bewertung der Luftdichtheit in Gebäuden, Bedarfs-/Verbrauchs-Abgleich, Vermittlung von Beratungskompetenzen


Basis-Erweiterungsmodul Grundlagen der Energieberatung (70 UE)
27. Februar bis 5. Juli 2023

Das Basis-Erweiterungsmodul umfasst vier Veranstaltungstage und modulbegleitende Selbstlerneinheiten, die das
Basis- und das Vertiefungsmodul ergänzen. Desweiteren ist die verpflichtende Bearbeitung eines Fragenkatalogs mit
prüfungsrelevanten Inhalten erforderlich. In Hausarbeit wird ein beispielhafter Beratungsbericht (iSFP) angefertigt,
welcher zur mündlichen Prüfung herangezogen wird. Alle Inhalte des Basis-Erweiterungsmoduls entsprechen den
Vorgaben an die Inhalte für das Basismodul im Regelheft der Energieeffizienz-Expertenliste.


Vertiefungsmodul Energieberatung für Wohngebäude (40 UE)
17. bis 21. April 2023

1: Rechtliche Grundlagen
Anwendung des GEG in der Praxis für Wohngebäude

2: Bestandsaufnahme und Dokumentation
Innen-und Kerndämmung

3: Beurteilung der Gebäudehülle
Vertiefung sommerlicher Wärmeschutz / Behaglichkeit

4: Beurteilung von raumlufttechnischen Anlagen und sonstigen Anlagen zur Kühlung
Berechnung von Lüftungs-und Klimaanlagen, Erstellung von Lüftungskonzepten

5: Bilanzierung von Gebäuden und Erbringung der Nachweise
Ausstellen von Energieausweisen

6: Beratung, Planung und Umsetzung
Förderung Wohngebäude, Projektbericht, Ausschreibung und Vergabe, Baubegleitung / Qualitätssicherung,
Detaillierung Baubegleitung bei Neubau und Sanierung


Prüfungsleistungen

Teilnehmende ohne Qualifikation gem. § 88 GEG
• Schriftliche Qualifikationsprüfung (BAFA) am 22.04.2023
• Selbständige Ausarbeitung eines iSFP in Heimarbeit; Umfang 60 Unterrichtseinheiten; Abgabe 08.05.2023
• Mündliche Prüfung über den angefertigten iSFP (BAFA) am 12.07.2023

Handwerksmeister und Techniker
• Schriftliche Regelprüfung am 21.04.2023
• Selbständige Ausarbeitung eines iSFP in Heimarbeit; Umfang 60 Unterrichtseinheiten; Abgabe 08.05.2023

 

 

Lehrgangsleitung

Dipl.-Ing. (FH) Matthias Gulde
Akademie der Hochschule Biberach,
Archplan Gammertingen

Lehrpersonen

Dipl.-Ing. Thilo Andonovic
sia energy GmbH & Co. KG, Wangen
Prof. Dr. jur. Gotthold Balensiefen
Studiengang Projektmanagement, Hochschule Biberach
Dipl.-Ing. Robert Bettrich
Isocell GmbH, Neumarkt am Wallersee
Dipl.-Ing. Michael Braun
Energieinstitut Vorarlberg
Prof. Dipl.-Phys. Dipl.-Energiewirt Axel Bretzke
Institut für Gebäude- und Energiesysteme, Hochschule Biberach
Dirk Bucerius
Zimmermeister, GEB und ö.b.u.v. SV, Bruchsal
Dipl.-Ing. Markus Ebert
Schiedel Schornsteinsysteme, Erbach
Claus Elbert, MA
Architekt und Energieberater BAFA
Dipl.-Ing. Martin Endhardt
Architekt und Passivhausplaner, Günzburg
Dipl.-Ing. Iris Ege
Energieagentur Biberach, GEB
Dipl.-Ing. Martin Epple
Bau.Tragwerk - Ingenieurbüro, Aulendorf
Prof. Dr.-Ing. Alexander Floß
Studiengang Energieingenieurwesen, Hochschule Biberach
Prof. Dipl.-Phys. Andreas Gerber
Institut für Gebäude- und Energiesysteme,
Hochschule Biberach
Dipl.-Ing. Lothar Grimm
AEREX HaustechnikSysteme GmbH Villingen-Schwenningen
Dipl.-Ing. Matthias Gulde
Archplan, Gammertingen
Prof. Dr.-Ing. Michael Haibel
Institut für Gebäude- und Energiesysteme,
Hochschule Biberach
Dipl.-Ing. Albert Hämmerle
Firma Lignatur, Waldstatt, Schweiz
Dipl.-Ing. (FH) Stefan Hückstädt
pro clima, Moll bauökologische Produkte GmbH, Schwetzingen
Dipl.-Ing. Thomas Jörger
Architekt und GEB, Biberach
Prof. Dr.-Ing. Roland Koenigsdorff
Studiengang Energieingenieurwesen, Hochschule Biberach
Dipl.-Ing. Manfred Oelmaier
Ingenieurbüro für Brandschutz, Biberach
Prof. Dipl.-Ing. Rainer Pohlenz
Sachverständiger für Schallschutz und Bauphysik, Aachen
Dipl.-Ing. Helmut Schindler
AEREX GmbH, Villingen-Schwenningen
Dipl.-Ing. Till Schaller
Schaller+Sternagel Architekten, Allensbach
Dipl.-Ing. ETH/SIA Ralph Schläpfer
Geschäftsleitung, Firma Lignatur, Waldstatt, Schweiz
Dipl.-Ing. Simon Schmerker
Ingenieurbüro Herz-Lang GmbH, Weitnau
Dipl.-Ing. Nicole Simon
Büro für Bauphysik, Saulheim
Dipl.-Ing. Friedemann Stelzer
Energiebuendel, Reutlingen
Caterina Winnen
Hottgenroth Software, Köln
Prof. Dipl.-Ing. Siegmund Wuchner
Rentschler und Riedesser Ingenieurges. mbH, Filderstadt

Hybridveranstaltung - Präsenz oder Online
Neben der Teilnahme vor Ort haben Sie die Möglichkeit, online am Kurs teilzunehmen. Die Teilnehmenden werden dem Veranstaltungsraum zugeschaltet und können aktiv am Kurs mitwirken. Für die Online-Teilnahme benötigen Sie einen PC/Laptop mit Kamera und Mikrofon sowie einen stabilen Internetzugang. Die Abschlussprüfungen müssen am jeweiligen Veranstaltungsort in Präsenz abgelegt werden.

Teilnahmegebühren:

  • Basismodul Grundlagen der Energieberatung, 90 Unterrichtseinheiten, 2.690,- EUR
  • Vertiefungsmodul Energieberatung für Wohngebäude, 40 Unterrichtseinheiten, 1.690,- EUR
  • Basis-Erweiterungsmodul Grundlagen der Energieberatung, 70 Unterrichtseinheiten, 990,- EUR


Schriftliche und mündliche Qualifikationsprüfung (Nur für Personen ohne Qualifikation gem. § 88 GEG)

  • Prüfungsgebühren 450,- EUR

Bei Nichtbestehen einer Prüfungsleistung kann diese beim nächsten Kurs wiederholt werden. Kosten je Wiederholungsprüfung (schriftliche und / oder mündliche Prüfung): 225,- EUR. Bei zweimaligem Nichtbestehen muss der gesamte Kurs wiederholt werden.

Die Gebühren sind mehrwertsteuerfrei und beinhaltet die Kursunterlagen in elektronischer Form, das Abschluss-Zertifikat sowie bei Präsenz-Teilnahme die Verpflegung in den Kaffeepausen.

  • Energieagentur Ravensburg gGmbH
  • Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau BW
  • Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft BW
  • KEA Klimaschutz- und Energieagentur BW
  • Architektenkammer Baden-Württemberg
  • Lignatur AG, Waldstatt
  • James Hardie Europe GmbH, Düsseldorf
  • best wood Schneider
  • pro clima MOLL GmbH, Schwetzingen
  • Schiedel GmbH & Co. KG, Erbach
  • Maico / Aerex HaustechnikSysteme, Villingen-S.
  • Hundegger / Massiv-Holz-Mauer, Pfronten
  • Fenster Striegel GmbH
  • Knauf
  • Kreissparkasse Biberach
  • e.wa riss GmbH & Co. KG, Biberach
  • Isocell GmbH, A-Neumarkt
  • ROWA Soft Software
  • Hottgenroth Software
Energieberatung-Sponsoren.jpg
Energieberatung-Sponsoren.jpg

Anerkannt für das BAFA-Förderprogramm Energieberatung für Wohngebäude
Die Weiterbildung hat einen anrechenbaren Umfang von 200 Unterrichtseinheiten

Unter folgendem Link finden Sie eine Übersicht der für die Energieeffizienz-Expertenliste anerkannten Veranstaltungen, die für die Energieberatung oder zum Erhalt des Listeneintrags (Weiterbildungspunkte für die EEE-Liste) qualifiziert sind.

Energieeffizienz-Experte

Hier finden Sie eine kompakte Übersicht über alle Qualifizierungsangebote der Akademie für die Energieeffizienz-Expertenliste inklusive der notwendigen Voraussetzungen:

Unterstützt durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Teilnehmende mit Wohnsitz oder Arbeitsstelle in Baden-Württemberg können eine Bezuschussung der Teilnahmegebühr von bis zu 50 % erhalten. Fördervoraussetzungen und Antragsformular finden hier:

ESF-Fachkursförderung

Die Prüfungsgebühren werden nicht gefördet! Die Fördersumme beläuft sich auf die Teilnahmegebühr ohne Prüfungsleistungen.


Bei Fragen steht Ihnen unser Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Kontakt
Stark_Homepage_sw.jpg

Wolfgang Stark B.Eng.

Weiterbildungsmanagement und Marketing
+49 (0)7351 / 582 - 554
Akademie der Hochschule Biberach
stark@akademie-biberach.de
Mail schreiben icon

Bühnenbild © Michael Haibel